Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Literatur zum wissenschaftlichen Schreiben

(* In Grazer Bibliotheken greifbar)

 

Ratgeber zum wissenschaftlichen Schreiben im Studium

*Alley, Michael: The Craft of Scientific Writing. Englewood Cliffs, New Jersey: Prentice Hall 1996.

*Bangen, Georg: Die schriftliche Form germanistischer Arbeiten. Empfehlungen für die Anlage und die äußere Gestaltung wissenschaftlicher Manuskripte unter besonderer Berücksichtigung der Titelangaben von Schrifttum. 9. durchges. Aufl. Stuttgart et.al: Metzler 1990, (=Sammlung Metzler. 13.)

*Bänsch, Axel: Wissenschaftliches Arbeiten. Seminar und Diplomarbeiten. 8., durchges. und erw. Aufl. München [u.a.]:Oldenbourg 2003.

*Becker, Fred G.: Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten. Wegweiser zur Anfertigung von Haus-und Diplomarbeiten. Bergisch Gladbach et al.: Eul 1990.

Brandt, Edmund: Rationeller schreiben lernen. Hilfestellung zur Anfertigung wissenschaftlicher (Abschluss-)Arbeiten. 2. Aufl. s.l.: Nomos 2006.

*Bünting, Karl-Dieter: Schreiben im Studium. Ein Trainingsprogramm. Berlin: Cornelsen Skriptor 1996.

*Bayertz, Kurt: Wissenschaftstheorie und Paradigmabegriff. Stuttgart et.al: Metzler 1981, (=Sammlung Metzler. 202.)

*Charbel, Ariane: Schnell und einfach zur Diplomarbeit. Der praktische Ratgeber für Studenten. Nürnberg: Bildung und Wissen 2002.

Cioffi, Frank L: Kreatives Schreiben für Studenten & Professoren .Ein praktisches Manifest. Übers. von Kerstin Winter. Berlin: Autorenhaus-Verl. 2006.

*Creme, Phyllis; Lea, Mary R.: Writing at university. A guide for students. Buckingham: Open Univ. Press 2000.

*Eco, Umberto: Wie man eine wissenschaftliche Abschlussarbeit schreibt. Heidelberg: Müller 1991.

*Ehlich, Konrad [Hrsg.]: Wissenschaftlich schreiben. Lehren und lernen. Berlin [u.a.]: de Gruyter 2003.

*Esselborn-Krumbiegel, Helga: Von der Idee zum Text. Eine Anleitung zum wissenschaftlichen Schreiben. 2. durchges. Aufl. Paderborn, Wien [u.a.]: Schöningh 2004, (UTB. 2334.)

*Fabb, Nigel: How to write essays, dissertations and theses in literary studies. Harlow [u.a.]: Longman 2001.

Fischer, Klaus-Dieter, et al.: Techniken des geistigen Arbeitens. 3. Aufl. Herford: Maximilian 1982.

*Gibaldi, Joseph: MLA Handbook for Writers of Research Papers. 6. Aufl. New York: The Modern Languge Association of America 2003.

*Göpferich, Susanne: Interkulturelles Technical Writing. Fachliches adressatengerecht vermitteln. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. Tübingen: Narr 1998, (= Forum für Fachsprachen-Forschung. 40.)

*Göpferich, Susanne: Textproduktion im Zeitalter der Globalisierung. Entwicklung einer Didaktik des Wissenstransfers. Tübingen: Stauffenburg 2002, (=Studien zur Translation. 15.)

Göttert, Karl-Heinz: Kleine Schreibschule für Studierende. München: Fink 1999.

Graefen, Gabriele; Moll, Melanie: Wissenschaftssprache Deutch: lesen-verstehen-schreiben. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. Frankfurt am Main, Wien et al.: Lang 2011.

Kissling, Walter; Perko, Gudrun [Hrsg.]: Wissenschaftliches Schreiben im Studium. Innsbruck: Studien Verlag 2004.

*Krämer, Walter: Wie schreibe ich eine Seminar- oder Examensarbeit? 2. Aufl. Frankfurt, New York: Campus 1999.

*Kruse, Otto: Keine Angst vor dem leeren Blatt. Ohne Schreibblockaden durchs Studium. 2. Aufl. Frankfurt, Main [u.a.]: Campus-Verl. 1994, (=Reihe Campus. 1074.)

*Kruse, Otto; Jakobs, Eva-Maria; Ruhmann, Gabriele (Hrsg.): Schlüsselkompetenz Schreiben. Konzepte, Methoden, Projekte für Schreibberatung und Schreibdidaktik an der Hochschule. Neuwied: Luchterhand 1990.

*Meehan, Eugene J.: Praxis des wissenschaftlichen Denkens. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1992.

Müller, Carl Wolfgang: SchreibLust. Von der Freude am wissenschaftlichen Schreiben. Münster: Votum 2001.

*Narr, Wolf-Dieter: Lust und Last des wissenschaftlichen Schreibens: Hochschullehrer geben Studierenden Tips. 2. Aufl. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2000, (=Suhrkamp-Taschenbuch Wissenschaft. 1437.)

*Niederhauser, Jürg: Duden. Die schriftliche Arbeit - kurz gefasst. Eine Anleitung zum Schreiben von Arbeiten in Schule und Studium; Literatursuche, Materialsammlung und Manuskriptgestaltung mit vielen Beispielen. 4., neu bearb. und aktualisierte Aufl. Mannheim [et.al.]: Dudenverlag 2006.

*Perrin, Daniel: Schreiben. Von intuitiven zu professionellen Schreibstrategien. 2., überarb. Aufl. Wiesbaden: Westdt. Verl. 2003.

*Poenicke, Klaus: Die schriftliche Arbeit. Materialsammlung und Manuskriptgestaltung für Fach-, Seminar-und Abschlußarbeiten an Schule und Universität. 2. Aufl. Mannheim, Wien, Zürich: Duden Verlag 1989.

*Pyerin, Brigitte: Kreatives wissenschaftliches Schreiben. Tipps und Tricks gegen Schreibblockaden. Weinheim, München: Juventa 2001.

*Rehork, Thomas: Kreatives Schreiben. Hilfen zum Schreibanfang für Studenten. Berlin [u.a.]: Schibri, 1993, (=Innovative Hochschuldidaktik.5.)

Schäfer, Susanne; Heinrich, Dietmar: Wissenschaftliches Arbeiten an deutschen Universitäten. Eine Arbeitshilfe für ausländische Studierende im geistes- und gesellschaftwissenschaftlichen Bereich. München: Verlag uidicium, 2010.

Werder, Lutz von: Brainwriting & Co. Die 11 effektivsten Methoden des kreativen Schreibens für die Schule und das Studium. Berlin, Milow: Schibri 2002.

*Werder, Lutz von: Kreatives Schreiben in den Wissenschaften für Schule, Hochschule und Erwachsenenbildung. 2. Aufl. Berlin, Milow: Schibri 1995.

*Werder, Lutz von: Kreatives Schreiben von Diplom- und Doktorarbeiten. 2., völlig überarb. u. verb. Aufl. Berlin, Milow: Schibri, 1998.

*Werder, Lutz von: Lehrbuch des wissenschaftlichen Schreibens. Berlin, Milow: Schibri 1993.

*Winter, Wolfgang: Wissenschaftliche Arbeiten schreiben. Hausarbeiten, Diplom- und Magisterarbeiten, MBA-Abschlussarbeiten, Dissertationen. Frankfurt, Wien: Ueberreuter 2004.

 

Grundlagenforschung unter besonderer Berücksichtigung von Deutsch als Fremdsprache

Anderson, Laurie: Learning to write in L2 in Institutional Contexts. In: Richard Duda; Philip Riley (Hg.): Learning Styles. European Cultural Foundation. Proceedings of the First European Seminar. (Nancy, 26-29 April 1987) Nancy: Presses Universitaires de Nancy 1990, S. 135-154.

*Börner, Wolfgang; Vogel, Klaus (Hg.): Schreiben in der Fremdsprache. Prozess und Text, Lehren und Lernen. Bochum: AKS 1992, (=Fremdsprachen in Lehre und Forschung .10.)

*Büker, Stella: Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben in der Fremdsprache Deutsch. Eine empirische Studie zu Problem-Lösungsstrategien ausländischer Studierender. Hohengehren: Schneider 1998, (=Perspektiven Deutsch als Fremdsprache.11.)

Ivanic, Roz; Simpson, John: Who’s Who in Academic Writing? In: Norman Fairclough (Hg.): Critical Language Awareness. London et al.: Longman.

Krings, Hans P.: Empirische Untersucungen zu fremdsprachlichen Schreibprozessen – Ein Forschungsüberblick. In: Wolfgang Börner, Klaus Vogel (Hg.): Schreiben in der Fremdsprache. Prozess und Text, Lehren und Lernen. Bochum: AKS 1992, (=Fremdsprachen in Lehre und Forschung .10.), S. 47-77.

*Lieber, Maria; Posset, Jürgen (Hrsg.): Texte schreiben im Germanistik Studium. München: Iudicium 1988, (=Studium Deutsch als Fremdsprache – Sprachdidaktik. 7.)

Starke, Günter; Zuchewicz, Tadeusz: Wissenschaftliches Schreiben im Studium von Deutsch als Fremdsprache. Frankfurt am Main, Wien et al.: Lang 2003.

Steets, Angelika: Wie wichtig ist wissenschaftliches Schreiben an der Hochschule? In: Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 27/2001, S. 209-226.

Steiger, Joachim: Der geschriebene Fachtext. Zur Entwicklung schriftlicher Fertigkeiten auf naturwissenschaftlich-technischem Gebiet (auf der Stufe d. studienbegleitenden Deutschunterrichts für ausländische Studierende). Dresden :Techn.Univ. 1989.

Grundlagenforschung zum wissenschaftlichen Schreiben im Studium

*Antos, Gerd: Grundlagen einer Theorie des Formulierens. Textherstellung in geschriebener und gesprochener Sprache. Tübingen: Niemeyer 1982, (=Reihe Germanistische Linguistik. 93.)

*Antos, Gerd; Augst, Gerhard: Textoptimierung. Das Verständlichermachen von Texten als linguistisches, psychologisches und praktisches Problem. 2. Aufl.Frankfurt am Main et al.: Lang, 1992, (=Theorie und Vermittlung der Sprache. 11.)

*Aschemann-Pilshofer, Birgit: Diplomarbeiten in den Geisteswissenschaften: Widersprüche und Wege. Eine empirische Analyse der Barrieren und Hilfestellungen im Diplomarbeitsprozess. Graz: Phil. Diss. 2004.

*Bathia, Vijay: Analysing Genre. Language Use In Professional Settings. London et al.: Longmann 1993.

*Baurmann, Jürgen: Schreiben - Überarbeiten – Beurteilen Ein Arbeitsbuch zur Schreibdidaktik: Seelze: Kallmeyer 2002.

*Bungarten, Theo (Hg.): Wissenschaftssprache. Beiträge zur Methodologie, theoretischen Fundierung und Deskription. München: Fink 1981.

*Clyne, Michael G.: Textlinguistische Aspekte der deutschen Wissenschaftssprache. Eine interkulturelle Perspektive. In: Klaus J Mattheier (Hg.): Vielfalt des Deutschen. Festschrift für Werner Besch. Frankfurt am Main, Wien et. al: Lang 1993. S. 685-697.

Clyne, Michael G.: Wissenschaftliche Texte Englisch- und Deutschsprachiger. Textstrukturelle Vergleiche. In: Studium Linguistik. 15. S.92-97.

Ehlich, Konrad., Die Lehre der deutschen Wissenschaftssprache. Sprachliche Strukturen, didaktische Desiderate. In: Heinz L. Kretzenbacher; Harald Weinrich (Hg.): Linguistik der Wissenschaftssprache. Berlin, New York: de Gruyter 1994, S. 325-351.

*Ehlich, Konrad: Schreiben für die Hochschule. Eine annotierte Bibliographie. Frankfurt am Main, Wien et al.: Lang 2000, (=Textproduktion und Medium.4)

*Ehlich, Konrad: Text und sprachliches Handeln. Die Entstehung von Texten aus dem Bedürfnis der Überlieferung. In: Aleida und Jan Assmann (Hg.): Schrift und Gedächtnis. Beiträge zur Archäologie der literarischen Kommunikation. München: Fink1 1983 (=Archäologie der literarischen Kommunikation. 1. )

*Gläser, Rosemarie: Fachtextsorten im Englischen. Tübingen, Narr 1990, (=Forum für Fachsprachenforschung. 13.)

*Gläser, Rosemarie: Der wissenschaftliche Zeitschriftenaufsatz. In: Lothar Hoffmann (Hg.): Fachsprachen. Ein internationales Handbuch zur Fachsprachenforschung und Terminologiewissenschaft. Berlin, New York: de Gruyter 1998, (=Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft. 14.) S. 482-488.

*Graefen, Gabriele: Der wissenschaftliche Artikel. Textart und Textorganisation. Frankfurt am Main, Wien et al.: Lang 1997, (Arbeiten zur Sprachanalyse. 27. )

*Heinemann, Wolfgang: Textsorten. Zur Diskussion um Basisklassen des Kommunizierens. Rückschau und Ausblick. In: Kirsten Adamzik (Hg.): Textsorten. Reflexionen und Analysen. Tübingen: Stauffenburg 2000, S. 9-29.

Ivanic, Roz; Simpson, John: Who’s Who in Academic Writing? In: Norman Fairclough (Hg.): Critical Language Awareness. London et al.: Longman.

Jakobs, Eva-Maria; Knorr, Dagmar (Hg.): Schreiben in den Wissenschaften. Frankfurt am Main, Wien et al.: Lang 1997.

*Pogner, Karl-Heinz: Schreiben im Beruf als Handeln im Fach. Tübingen: Narr 1999, (=Forum für Fachsprachen-Forschung. 46.)

*Pörksen, Uwe: Wissenschaftssprache und Sprachkritik. Untersuchungen zu Geschichte und Gegenwart. Tübingen: Narr 1994, (=Forum für Fachsprachen-Forschung. 22.)

*Pospiech, Ulrike: Schreibend schreiben lernen. Über die Schreibhandlung zum Text als Sprachwerk; zur Begründung und Umsetzung eines feedbackorientierten Lehrgangs zur Einführung in das wissenschaftliche Schreiben. Frankfurt am Main [u.a.]: Lang 2005, (=Theorie und Vermittlung der Sprache. 39.)

*Ruhmann, Gabriela: Ein paar Gedanken darüber, wie man wissenschaftliches Schreiben lernen kann. In: Eva-Maria Jakobs; Dagmar Knorr (Hg.): Schreiben in den Wissenschaften. Frankfurt am Main, Wien et al.: Lang 1997, S. 125-139.

Steinhoff, Torsten: Wie entwickelt sich die wissenschaftliche Textkompetenz? In: Der Deutschunterricht 55/2003, Heft 3, S.38-47.

Werder, Lutz von; Schulte-Steinicke, Barbara: Schreibpädagogik an der Hochschule - Chancen und Grenzen. Berlin, Milow: Schibri 2002, (=Innovative Hochschuldidaktik. 19.)

 

Kontakt

Fachbereich Deutsch Mag. Dr. Christopher Ebner Telefon:+43 (0)316 380 - 8317

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.