Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

ProjektassistentInnen

Ab Oktober 2019 werden drei ProjektassistentInnen – gemeinsam mit anderen interessierten DoktorandInnen – eine Arbeitsgruppe aufbauen. Die Dissertationen der drei ProjektassistentInnen-Stellen werden sich mit der Relevanz, der Wahrnehmung und der Repräsentation translatorischer Phänomene sowie ihrer AkteurInnen in Zeiten steigenden Translationsbedarfs befassen. Der Schwerpunkt der Analysen soll auf translationspolitische und translationssoziologische Fragen gelegt werden, die sich im Zusammenhang mit rezenten gesellschaftlichen Transformationen, insbesondere durch erzwungene ebenso wie freiwillige Migrationsbewegungen, ergeben. Im Fokus stehen auch gesellschaftspolitisch relevante Institutionen, Organisationen und Wirtschaftsunternehmen, die in der Folge vermehrt auf translatorische Leistungen zurückgreifen.

Information in English

The overarching theme for the three PhDs is the "representation, relevance and contextual frame of translation in multilingual societies".

The successful candidates will explore aspects related to the relevance, perception as well as representation of both translational phenomena and translators and interpreters at a time of rapid societal change.  Drawing on translation politics and translation sociology for their analytical framework, the PhDs will examine the impact of enforced and voluntary migrations  on the need of, and demand for translation & interpreting in institutions, organisations and businesses.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.